Seiten

Montag, 15. Dezember 2014

80% des US-Haushalt 2015 ist für Krieg

Alles Schall und Rauch. Die westlichen Medien berichten über eine "gute Nachricht" für Obama. Nach längeren Diskussionen hat der US-Senat den Mega-Haushalt 2015 gebilligt und damit die Zahlungsunfähigkeit des amerikanischen Staates verhindert, sagen sie. Die Mitglieder des Senats stimmten Samstagnacht mit 56 zu 40 Stimmen für den Riesen-Etat von 1,1 Billionen Dollar, nach dem dieser gigantische Betrag bereits vom Kongress genehmigt wurde. 


Obama ist unbestritten der König der Schulden
und der Kriegsmaschinerie überhaupt


Die Medien loben, in der Summe stehen rund 521 Milliarden Dollar für das Militär zur Verfügung, etwa 30 Milliarden Dollar weniger als im vorherigen Budget. Das ist wieder nur die halbe Wahrheit, bzw. eine grosse Täuschung. Tatsächlich sind sagenhafte 791 plus 70 Milliarden Dollar, ist gleich 861 Milliarden, oder über 80 Prozent des amerikanischen Staatshaushalt, nur für das Morden, Spionieren, Einsperren, Foltern und sonstiges Unterdrücken der Menschen auf der Welt vorgesehen, einschliesslich der Amerikaner selber!!!
Die Medien haben die Summe nicht detailliert aufgeteilt, sondern nur lapidar gemeldet: 521 Milliarden sei für das Militär und 492 Milliarden für zivile Aufgaben. Das ist höchst irreführend, denn das meiste was "für zivile Aufgaben" deklariert wird, ist tatsächlich für militärische Operationen vorgesehen und für inländische Polizei- und Sicherheitsmassnahmen direkt gegen die Bevölkerung der USA gerichtet.


Die 492 Milliarden für "zivile Aufgaben" setzen sich wie folgt zusammen (Quelle: House Appropriations Committee)


- 11,4 Milliarden für die National Nuclear Security Administration, die Einheit innerhalb des Department of Energy das Atombomben baut.


- 40,6 Milliarden für das Department of Energy, für die NASA, die NSF und andere wissenschaftliche Forschungseinrichtungen, die sich mit Atomenergie, Cyber-Sicherheit und Raketentechnologie beschäftigen.


- 65 Milliarden für die Veterans Administration, das Ministerium welches sich um die eigenen Opfer der Dauerkriege kümmert und den zerstörten Körper und Geist der Soldaten die als Kanonenfutter benutzt wurden medizinisch versorgt.


- 26,7 Milliarden für das Department of Justice, auf geteilt in das FBI, die DEA and das BATF ($10,7 Milliarden), Bundesgefängnisse ($6,9 Milliarden) und Hilfe für die lokale Polizei ($2,3 Milliarden).


- 60 Milliarden für das Department of Homeland Security, die geheime Staatspolizei der USA.


- 7 Milliarden aus dem Gesundheitsbudget für Forschung in die Bioverteidigung und den Bioterrorismus.


- 60 Milliarden für alle Spionageoperationen der CIA, NSA und den insgesamt 17 amerikanischen Geheimdiensten.


Diese Zahlen zeigen, 271 Milliarden, oder mehr als die Hälfte der Summe, die für "zivile Aufgaben" bezeichnet wird, ist tatsächlich dazu vorgesehen, um Militär-, Polizei- oder Geheimdienstaufgaben zu erfüllen.


Dazu kommen noch 3,1 Milliarden an Militärhilfe für Israel, 1,45 Milliarden hauptsächlich für das Militär in Ägypten und 1 Milliarde an Jordanien, auch für das Militär. Das Paket beinhaltet auch 64 Milliarden Dollar an "Overseas Contingency Operations (OCO)" oder Geld für die Fortsetzung der laufenden Kriege, für Militärhilfe an europäische Länder die von der "russischen Aggression" bedroht werden und für den Krieg gegen den Islamischen Staat (IS) in Syrien und Irak. Damit wird das Budget 2015 auf fast 1,1 Billionen gesteigert.


Im Vergleich, das Militärbudget der russischen Föderation belief sich 2014 auf 88 Milliarden Dollar. Die USA werden 2015 fast das zehnfache ausgeben, 861 Milliarden Dollar. Wer ist hier die waffenstarrende Kriegsnation Nr. 1, wer der wirkliche Kriegstreiber und Aggressor? Wer muss immer mehr den unersättlichen Hunger der Rüstungs- und Sicherheitsindustrie füttern?


Es ist doch voll gelogen, die Vereinigten Satane von Amerika würden Frieden wollen, wenn 80 Prozent des amerikanischen Staatshaushalt, nur für das Morden, Spionieren, Einsperren, Foltern und sonstiges Unterdrücken der Menschen auf der Welt vorgesehen ist, einschliesslich der Amerikaner selber!!!

Dabei sind diese Ausgaben wieder nur mit noch mehr Schuldenwirtschaft möglich. Seit dem Amtsantritt von Barack Obama im Januar 2009 sind die Schulden von 10,63 Billionen Dollar auf 18 Billionen Dollar hochgeschossen. Obama ist damit der Schuldenkönig aller US-Präsidenten. Die Schulden steigen um über 1 Billion Dollar pro Jahr, oder fast 3 Milliarden pro Tag!!! Wie geisteskrank ist das denn?


"Wen die Götter vernichten wollen, den machen sie zuerst wahnsinnig", sagte Euripides, der grosse, klassische, griechische Dramatiker. Und die ganze politische Führung in Washington, einschliesslich Militär, Rüstung und Finanzen sind wahnsinnig und ihr Ziel ist die Vernichtung der Welt!!!


---------------------------------------



Eugen Drewermann spricht auf der Demonstration in Berlin am 13.12.2014 gegen Joachim Gauck:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen