Seiten

Sonntag, 15. Februar 2015

Beschuss des Donbass vor "angeblicher" Waffenruhe


Videobeschreibung: 14.02.2015 - Die Stadt Gorlowka, wie auch mehrere andere Städte in der Donbass-Region werden intensiv durch ukrainische Truppen beschossen. Hier spielte sich eine Tragödie ab, deren Ausmaß sich kaum einer vorstellen kann. Das Geschoss kam durch das Hausdach und explodierte im Bad, wo zu sich dieser Zeit drei Geschwisterkinder aufhielten. Keines von den Kindern hat überlebt. Die vereinbarte Waffenruhe tritt offiziell ab 0 Uhr des 15 Februar. Die ukrainischen Truppen haben offensichtlich den Befehl alle umliegenden Ortschaften in Grund und Boden zu Bomben, um möglichst viel Schaden anzurichten bevor das Feuer offiziell eingestellt werden muss. Eine Art Racheakt für die vielen Niederlagen.

Mehr Info unter: http://news-front.info/category/deutsch/



Videobeschreibung: 14.02.2015 - Allem Anschein nach haben die Nazis sich erneut, wie im September letzten Jahres dazu entschlossen so viel Leid , wie nur möglich über die Bevölkerung von Donbass zu bringen, bevor das Feuer eingestellt werden muss. Die Stadt wird seit zwei Tagen intensiv beschossen.
In der Nacht des Minsker Treffens wurde Luhansk mit „Tornado“-Raketen beschossen. Heute waren das „Grad“-Raketen. Das schrecklichste ist, dass die Nazis dicht besiedelte Stadtteile beschießen. Drei Menschen kamen in der Nacht ums Leben. Getroffen wurden mehrere Stadtbezirke wie 50-Jahre des Oktobers und Gagarin-Bezirk.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen