Seiten

Sonntag, 22. Februar 2015

Propagandamärchen über die Vorgänge in Uglegorsk


Videobeschreibung: 19.02.2015 - Mit keinem Wort wird in diesem Machwerk erwähnt, wer dort die Stadt in Trümmer gebombt hat, aus der die Separatisten die Zivilisten evakuieren. Mit keinem Wort wird erwähnt, dass es die ukrainische Armee ist, die in die Stadt feuert. Kein einziger der Flüchtlinge darf sagen, was er von der ukrainischen Armee und was er über die Separatisten denkt. Das Leid der Menschen wird vorgeführt und benutzt, um es den Separatisten in die Schuhe zu schieben:

“Nur weg von hier. Die pro-russischen Kämpfer sind auf dem Vormarsch.”

Wer wissen möchte, was in Uglegorsk tatsächlich vorging, wer hören möchte, was die Menschen dort sagen und denken, sieht sich folgendes Video bis zum Ende an.
Erst kommt die zusammengeschnittene Version von ZDF. Zum Vergleich, dann etwas längere Versionen vom gleichen Ort mit gleichen Bildern.

Versucht dann selbst zu erkennen wieviel und welche Arbeit mit welcher Absicht nötig war, um aus all dem Material das so zu schneiden, dass der Eindruck entsteht, den Millionen dann beim ZDF genießen durften.

Falls sich jemand noch tiefer mit dem Thema beschäftigen möchte:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen