Seiten

Freitag, 17. April 2015

Donbass appelliert an Merkel, Putin und Hollande: Kein Genozid zulassen!

Sputnik / Dan Levy
In einem Appell an die Top-Repräsentanten Russlands, Deutschlands und Frankreichs haben Einwohner der ostukrainischen Region Donbass betont, dass „die Pläne, die Volksrepubliken Lugansk und Donezk in den Bestand der Ukraine einzugliedern, unweigerlich zu einem Völkermord führen würden“.

In dem auf der Webseite der Donezker Nachrichtenagentur veröffentlichten Appell, der von 40 Parteien und Gesellschaftsorganisationen der beiden abtrünnigen Republiken unterzeichnet wurde, heißt es:
"Sehr geehrte Frau Merkel! Sehr geehrte Herren Putin und Hollande! Im Namen unseres multinationalen Volkes erklären wir, dass Ihre Pläne, uns wieder in den Bestand der Ukraine einzugliedern, unweigerlich zu einem Genozid an der Bevölkerung der Volksrepubliken Donezk und Lugansk führen würden.“
Die EU und Russland werden aufgefordert, den politischen Terror in der Ukraine zu stoppen – unter anderem durch eine Amtsenthebung von Präsident Pjotr Poroschenko. Kiew müsse „keine fiktive, sondern eine reale“ Verfassungsreform durchführen, die die Rechte der Regionen und der nationalen Minderheiten sichern würde. Außerdem müsse das Recht der Region Donbass auf Selbstverteidigung gewährleistet werden.


Quelle: Sputniknews

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen