Seiten

Samstag, 27. Juni 2015

Deutschland und Europa müssen die US-Befehle befolgen

So deutlich war die USA noch nie geworden: aber nun ist es heraus. Merkel ist nicht die Kanzlerin der Deutschen, sie ist nur die Vasallin der USA und sie darf NUR die Politik der USA orchestrieren – nach Ansage.


Von Henry Paul

Merkel ist also ohnmächtig. Sie ist eine Puppe oder ein Kasper, je nachdem wie man das sehen will. Wir Bürger in der BRD haben nun Gewissheit: wir sind weder souverän, wie uns Merkel immer wieder vorlügt, noch sind wir ein Staat, der eine eigene Politik machen darf. Wir sind eine Vasallen-Firma der USA. Wir sind Besatzungskonstrukt und OHNE jegliche Macht! Wir sind der abgehängte, indoktrinierte und abhängige hundertprozentige Befehlsempfänger des Welt-Hegemon USA!

Weil die Griechen aus US-strategischen Gründen aus der Eurozone und aus der EU nicht rausdürfen, muss die Kanzlerin Kopfstände und neue Lügen-Arien erfinden, um die deutsche Bevölkerung mit irgendetwas zu beruhigen. Die Story mit den prassenden Griechen ist vorbei. Die Story mit den faulen Griechen ebenso. Die Story über das nicht-kostende Rettungspaket ebenso und die Story mit der Ansteckungsgefahr ist ebenso falsch wie unsinnig. Wenn etwas ansteckend war und ist, ist es die immer weniger funktionierende EU und der nicht funktionierende Euroraum. Der IWF hat bei uns das Sagen. Die USA sind der Meister, wir sind nur die Knechte, Mist-Schaufler und Müll-Kutscher der USA.

Die New York Times hat es jetzt offenbart: entweder die Kanzlerin macht, was die USA (vulgo Obama und IWF-Lagarde) befehlen, oder die Griechen müssen mit einem Regime-Change leben: so wie die Ukraine. Und Merkel darf dann nicht mehr für NATO und die USA die Kastanien aus dem Feuer holen oder Verhandlungen führen. Sie wird in Gänze abgemeiert. Wenn es den USA nicht passt, was ein Land macht, gibt es einen Regime-Change. Das ist natürlich voll demokratisch und im Sinne der US-One-World-Gemeinschaft. Das ist keine Aggression der USA, nein, das ist eine "Friedens-Mission" zum Erhalt der Geldbesorgungsmaschine EU und des Euroraums für die US-amerikanische Finanzoligarchie. Regime-Changes sind voll demokratisch legitimiert, wenn die USA sie machen. Völker, die sich abspalten und das zu 89 Prozent bekunden, sind undemokratisch und der Staat, der das anerkennt, ist ein Annektator. So geht die perverse Welt heutzutage.

Leute wacht endlich auf. Europa und darin Deutschland, Frankreich, Italien, quasi jeder ehemalige Nationalstaat Europas haben nichts mehr zu melden. Die USA haben sich Europa ganz brutal, ganz frech, ganz faschistoid unter den Nagel gerissen. Es ist ihr Territorium. Es ist ihre Einflusszone. Es ist ihr Besitz und wir sind nur Verfügungsmasse. Nun ist es offiziell: die USA sind unsere Regierung! Unsere Parlamentarier sind stellvertretende Abnick-Heinis im Auftrag der USA, des IWF, des ESM, der EZB, des CFR, Chatham House, und der Atlantiker Think-Tanks. Kornblum wird es erfreuen, kann er doch jetzt ganz offiziell als das US-Sprachrohr in deutschen TV-Doku-Soaps auftreten und seine Beleidigungen loswerden. Judy Dempsey kann ihre Dumm-Artikel weiter verbreiten und Foreign Policy initiative (FPI) kann seine Hass-Tiraden auf das demokratische Europa weiter verbreiten und dem Militär das Wort reden.

Merkel kann es letztlich egal sein. Sie hat weder Dis-Stress noch Ängste. Sie hat bisher gehorcht und sie wird weiter folgsam gehorchen. Sie legt sich doch nicht mit dem USA an. Deutschland und deutsche Bürger sind ihr scheißegal. Sie hat bisher ausschließlich US-Politik gemacht und wird es weiter tun. Hey, ihr Medien-Queens aus den Top-Etagen in Offenburg, Gütersloh, Hamburg, München und sonst wo. Lasst endlich auch Eure Seidenslips runter und bekennt, dass ihr nur Lackäffinnen der USA seid und uns seit Jahren anlügt. Dass ihr zum Kreis der Feudalisten und Superreichen gehört, die im Verbund mit den USA die Bürger belügen, verarschen, missbrauchen und ins turbo-kapitalistische, anti-demokratische, totalitäre Verderben manövrieren. Euer Credo heißt: die Völker und Menschen sind nur zum Generieren unserer wachsenden Vermögen da. Ihr seid die Betreiber und Befürworter des Totalitarismus und modernen Feudalismus, in dem nur eine kleine Oberschicht, der neue Finanzadel, zusammen mit dem Altadel gemeinsame Geschäfte macht.

Eins zeigt die Offenbarung ja: Jeder Bürger kann jetzt deutlich sehen, was für ein jämmerlicher UN-Staat die BRD eigentlich ist. Wie wir jahrzehntelang an der Nase herumgeführt wurden und werden und wieviel Schande sich alle Politiker bis hinunter ins letzte Amt durch ihre Lügen aufs Haupt geladen hatten. Bürger, werdet endlich wach und frech. Widersetzt Euch den kruden Ansinnen unserer Politiker und boykottiert den Laden endgültig. Macht nicht mehr mit. Macht Euer Ding ohne die Politik. Was immer die Parteien uns vor-säuseln, was immer die Damen und Herren in den Ämtern und Stellen uns vorgaukeln, vorlügen, vorbeten; es ist immer die Sprache des Neo-Feudalismus: Ruhig sein und brav mitmachen, Arschbacken zusammenpetzen und alle Befehle befolgen, fleißig arbeiten bis zum Umfallen ohne echten Lohn und wenn Geld verdient wird, sofort an die Banken, an die Reichen und den Absahnerstaat abliefern.

Wir sind zum Abnicken degradiert worden, sind mit schnöden Konsumartikeln zugemüllt worden. Haben uns freiwillig in das blöde Kapitalismussystem integrieren lassen, weil es so toll ist, mit iPad, iPhone, Luxusauto und Ferienmöglichkeiten quasi zur erdachten Oberschicht gehören zu dürfen. Uns geht's doch blendend. Uns kann nichts passieren. Bei uns funktioniert ja alles so toll. Pfeifendeckel – alles nur Einbildung und vordergründiger Mist. Die Wahrheit sieht anders aus. Wir vegetieren auf einem zum Untergang bestimmten Kontinent in fremder Herrschaft. Wir müssen zahlen, was die sich in den USA ausgedacht hatten. Wir müssen deren Rechnungen begleichen: in Bulgarien, in Rumänien, in der Ukraine, bald auch in Mazedonien, Armenien, Georgien. Wir, die Merkel'sche Vorhut der megalomanen NATO und One-World-USA sind die dummen, abhängigen Zahler der desaströsen Hegemonial-Politik der USA.

Die Franzosen haben ihre 'Grande-Nation' vergessen. Die Briten sind die Apologeten der Finanzoligarchie, die Italiener sind die cleveren Dauernutznießer europäischer Subventionen, die Spanier und Portugiesen die größenwahnsinnigen Gestern-Diktaturen, die endlich auch mitspielen dürfen, die Holländer als beleidigte Vergangenheits-Kolonialherren fühlen sich wieder obenauf, die Polen wollen dem Westen zeigen, dass sie dazugehören, die Baltenstaaten motzen sich als Russlandbeschimpfer auf und Deutschland ist der ewig schuldige Buhmann, der immer in Verschiss gerät, entweder als Befolger stringenter US-Politik, als angeblich immer noch rechtsradikaler Antisemit, als erfolgreicher Wirtschaftsstandort, als Finanzierer der unrecht zusammen gebastelten EURO-Zone oder als Vollstrecker totalitären EU-Wahnsinns. Dieses Europa ist nicht EINS und wird es nie werden, egal ob alle oder nur ein Teil zwangsvereinigt werden. Dieses Europa ist ein verlorener Kontinent, der sich aus Bequemlichkeit und Anti-Politik in die Arme der Retter begeben hat, um als Verlierer nun die Suppe alleine auslöffeln muss, während die USA sich weiter als Kriegstreiber, als Bedroher, als Usurpator, als Militärmacht, als Hegemon, breit machen kann.

Griechenland ist das Symptom für eine europaweite Nihil-Politik, das Symptom für Bräsigkeit, das Symptom für Vergesslichkeit und Ignoranz politischer Notwendigkeit, das Symptom für nationale Feigheiten und staatspolitisch verweigerte Notwendigkeiten. Die EU ist Griechenland. Substanziell schlecht administriert, vorgestrig aufgestellt, falsch gestrickt und politisch in den Kinderschuhen. Sie verweigern sich einer tatsächlichen europäischen Politik. Verweigern sich ihrer Verantwortung als Kontinent, als Kultur-Region, als Heimat für bis zu 700 Millionen Menschen unterschiedlichster Ausprägung, Kultur und Herkunft, die aber ein Recht auf Heimat und kontinentale Unversehrtheit haben, ein Recht auf Eigenständigkeit haben, ein Recht auf Freiheit und gesetzlichen Souveränitätsrechten haben. Das alles verweigern unsere Politiker den Menschen auf diesem Kontinent. Sie haben die Schlüssel zur Zukunft und zur europäischen Politik an die USA abgegeben, weil sie sich in der vernebelten Hoffnung wiegten, die werden es schon für UNS richten.

Jetzt wird offensichtlich, dass der ganze Zauber von Allianzen, das Märchen von Friedenssicherung, die hohen Arien von Gesetzlichkeit, Demokratie, Recht und Ordnung sowie Gemeinsamkeit alles nur Talmi war. Ersatzbegriffe für faule, dreckige, hinterhältige Usurpationspolitik der einstigen Weltmacht USA, die jetzt im Endkampf um ihre Vorherrschaft kämpfen muss und dabei überhaupt nicht zimperlich ist. Im Gegenteil: sie wird rabiat, schlägt um sich, wird hoch-kriminell und hat ihren Mantel der Freiheitsrechte und Demokratie schon abgelegt, kommt daher im Kriegsgewand der Finanzoligarchie und NATO-Militärs. Sie wollen keine Rücksicht mehr nehmen. Sie können keine Rücksicht mehr nehmen. Sie müssen draufhauen, Forderungen mit Brachial-Gewalt stellen und durchsetzen. Sie dingen ihre Helfer mit Erpressung, Bedrohung und persönlichen Pressionen, machen die ganze europäische Politik-Kaste zu vasallischen Taugenichtsen.

Das Symptom Griechenland, die fast vollständig hintergründig vereinte Europa-Landschaft, der zwangsreparierte Euro werden mit Druck und Erpressung aus den USA erhalten, weiter gerettet, noch tiefer in Probleme unlösbarer Art verstrickt, weil die USA ihr Hegemonie-System des totalen Europa bis zum Kaukasus, also vom Atlantik bis zum Kaspischen Meer nicht aufgeben können. Denn das wäre der strategische Gau für die USA, der totale Gesichtsverlust und der wirtschaftliche Totalverlust. Das wissen die europäischen Politiker auch, sie wissen sogar um die strategischen Engpässe der USA und um die Möglichkeiten, die Europa immer noch hätte, wenn sich die Politiker endlich mal zusammensetzen würden OHNE die USA, OHNE den IWF und OHNE die Berater, Lobbyisten, Think-Tanks. Die Optionen sind noch da. Die Möglichkeiten sind noch einige.

Alle diese Chancen könnten ergriffen werden, könnten in Szene gesetzt werden und den Menschen signalisieren, dass Europa noch nicht ganz verloren ist. Dazu gehört aber Ziel-Fokussierung auf Europa für die Europäer, für die Menschen, für die Nationen und Staaten. Gegen die USA. Pro Europa und seinen natürlichen Verbündeten im weiteren Osten. Das hat nichts mit Putin-Verstehern zu tun. Das ist Anwendung von Verstand und Logik. Denn das, was die USA uns bringen, ist Trennung vom einzigen Wachstums-Markt Osten, ist militärische Gewalt-Herrschaft gegen unsere natürlichen Verbündeten, ist zerstörerische Abhängigkeit zugunsten eines Hegemon, der uns nur ausbeuten und zerstören will – weil letztendlich die ganze Welt außer den 'USA vom Atlantik bis zum Pazifik' zerstört werden wird. Wollen wir das wirklich? Wollen wir tatsächlich auf unserem Kontinent leben, der von anderen beherrscht wird? Wollen wir tatsächlich unter der Militär-Knute der USA dahinvegetieren? Wollen wir tatsächlich unsere hart erkämpfte Freiheit, Brüderlichkeit, Rechtstaatlichkeit aufgeben für den dummen Konsum-Zwang krankhafter Paranoiker?

Die EU muss aufgelöst werden. Der Euro muss abgeschafft werden. Beide Systeme sind und operieren dsyfunktional und zerstörerisch. Sie lösen Nationen auf. Sie missachten Staatlichkeit. Sie verhindern Demokratie. Sie bürokratisieren die Menschen nach Regeln, die illegitim und illegal sind. Sie schaffen totalitäre Verhältnisse und enden im Gulag der US-amerikanischen Konzerne, Monopole mit Allmachtsanspruch. Die 'New-World-Order' und die 'One-World' sind totalitär, bringen keinen Frieden, sondern nur Krieg und Unterdrückung, Unfreiheit und Geheimdienst-Regierungen, das große Heer der Armen und Beladenen, während sich eine einprozentige Ober-Feudalherrschaft mit TTP, TTIP, TISA usw. fett und rund frisst. Deswegen kann die Dauer-Euro-Rettungs-Krise auch ein Hoffnungsschimmer sein. Denn sie offenbart uns Europäern, was tatsächlich los ist und wo wir tatsächlich stehen: am Abgrund und vor der dramatischsten Veränderung der Welt bisher. Wenn wir runterstürzen wollen – nur zu. Wenn wir WIR bleiben wollen, dann zurück zum alten Europa mit den wirklichen Werten unserer Kultur: Freiheit, Recht und Demokratie der europäischen Bürger in seinen eigenen Grenzen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen