Seiten

Dienstag, 25. August 2015

Sachartschenko: Kiew wird uns bald angreifen

Der Ministerpräsident der Volksrepublik Donezk (DPR), Alexander Sachartschenko, hat bei einer Presskonferenz gesagt, "Kiew wird uns bald angreifen. Minsk 2 ist Makulatur und weder Kiew noch der Westen haben ein Interesse an der Einhaltung des Waffenstillstandes“. Der ständige Artilleriebeschuss jede Nacht ist das Vorspiel dazu, sagt er. Mit heutigen Stand stehen 82 feindliche Bataillone an der Grenze zur DPR bereit, das sind ca. 62'000 Soldaten. Kiew will die DPR mit einem grossen Schlag erobern.



Eduard Basurin, der stellvertretende Verteidigungsminister und Sprecher der Streitkräfte Noworossijas, stellte eine Karte vor, die den Angriffsplan der ukrainischen Armee zeigt. Aus allen Richtungen der bestehenden Front soll in Zangenbewegungen die Städte Donezk und Luhansk eingenommen und Noworossija von Russland abgeschnitten werden.

Was damit klar wird und ich von Anfang an gesagt habe, Moskau hat einen grossen Fehler begangen, in dem es auf „Diplomatie“ setzte, statt gleich wie mit der Krim vorzugehen. Seit wann hält der Westen ausgehandelte Verträge wie Minsk 2 ein? Das war wieder völlig naiv. Putin hätte den Wunsch des Anschlusses der DPR an Russland gleich akzeptieren sollen, dann hätte es Ruhe gegeben, Tausende Opfer und Millionen Flüchtlinge weniger.

Im folgenden Video werden die Waffen aufgelistet, die Kiew für den Angriff vorbereitet:





Sollte die Nazi-Junta wirklich angreifen, wird Putin gezwungen sein, militärisch zu intervenieren, um Noworossija zu helfen, wenn er sein Gesicht nicht verlieren will. Was Putin irgendwie immer noch nicht verstanden hat, die USA und NATO verstehen nur eine Sprache, vollendete Tatsachen schaffen, also aktiv vorgehen. Lass die feigen Hunde danach bellen so viel sie wollen, beissen tun sie eh nicht.

Laut dem ukrainischen Botschafter in Israel, will Netanjahu demnächst Poroschenko in Kiew besuchen. Das passt ja prima, denn dann treffen sich zwei Kriegsverbrecher und tauschen ihre Erfahrung aus, wie man am effektivsten Zivilisten mit Bomben und Granaten ermordet. Beide sind ja Experten in diesem Bereich. Netanjahu was die Palästinenser in Gaza betrifft, wie der Krieg vor einem Jahr, und Poroschenko mit dem Krieg gegen die Ostukraine.



 

Quelle: Alles Schall und Rauch

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen