Seiten

Sonntag, 10. Januar 2016

Polizei räumt Einsiedel und läßt Söldnern in Köln freien Lauf


Ihr meint, wir könnten Schutz von der Polizei erwarten? Ihr wartet darauf, daß die Polizei sich der Sache des Deutschen Volkes annimmt? Einsiedel und Köln sollten Beweis genug für das Gegenteil sein.

Der Bürgerprotest in Einsiedel wurde von 400 Polizisten in voller Kampfmontur hinweggefegt. Das ist nur konsequent. Die Polizei ist eben das Ausführungsorgan der Merkel, Gauck & Co. Schlepper- & Schleuser GmbH.
Die Einsiedler ließ man gewähren, solange es nicht weiter störte. Nun ist eben Schluß und das Spiel der Kinder (deren Ängste man durchaus ernst nimmt), wird beendet. In Einsiedel wurden 400 Krieger eingesetzt um den Rechtsbruch des Regimes umzusetzen!


Dem Normannen in England vor 1.000 Jahren war das geltende Recht der dort lebenden Sachsen und Kelten egal. Sie setzten mit ihren Kriegern ihre Ansprüche und Vorstellungen durch. Gewalt eben.



www.facebook.com/Flöha-Sagt-Nein-Zum-Heim-638688746237395/?fref=nf

Glaubt wirklich jemand, das in Köln ist einfach so passiert?
Meint wirklich jemand, man hätte nicht auch zu dieser Zeit 500 Polizeikrieger aufbieten und den Platz räumen können?
Hätte man zweifellos. Nur sind eben die Prioritäten anders gesetzt.


Quelle und Weiterlesen: freigelassen.webnode.com


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen