Seiten

Sonntag, 10. Januar 2016

Provokateure mit Presseausweis sprengen Pegida-Demonstration in Köln: Polizei misshandelt Deutsche!

Videobeschreibung: 09.01.2016 - Wie beendet man eine lästige Demo von Deutschen? Die Provokateure sind als (Lügen)-Pressevertreter getarnt!

00:05 Ein Böller wird hinter den Polizisten gezündet.
00:10 Die Polizisten lotsen einen Provokateur aus der Demo
01:40 Ein Böllerwerfer mit Presseausweis (Provokateur) wird von der Polizei geschützt. Anzeigen werden nicht aufgenommen.
02:15 Polizisten misshandeln einen Demonstranten, schlagen dem bereits Gefesselten von hinten ins Kreuz, springen auf ihn drauf.
03:00 mit unverhältnismäßiger Gewalt und Wasserwerfereinsatz wird die Demonstration gesprengt.

Zusammenfassung:
Die Böller kommen nicht aus dem Demo-Zug, sondern werden von hinten und außen hinter die Polizisten geworfen. Die Polizisten schützen Böllerwerfer und Provokateure oder zünden sogar selbst Böller. Sie liefern den nötigen Anlass, um den schon bereit stehenden Wasserwerfer zum Einsatz kommen zu lassen und die Demonstranten zusätzlich mit Pfefferspray und Schlagstock zu malträtieren.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen