Seiten

Sonntag, 14. Februar 2016

Zeuge des Frauke Petry-Interviews: Das hat sie so niemals gesagt!

Beim Interview des „Mannheimer Morgen“s mit Frauke Petry fiel ein Satz, den Politik und Konformistenpresse aus dem Kontext rissen und zu einem zweiten Pirinci-Fall aufzublasen suchten. Dass schon das Interview selbst einem Verhör glich, bezeugt jetzt der im Libanon geborene Journalist Imad Karim. Der war bei dem Interview anwesend und kommentierte auf tagesschau.de:
„Kollegen von der Tagesschau, Ihr betreibt Propaganda von unglaublichen Maßen. So hat Frau Petry niemals gesagt. Ihr habt Euer Gewissen verkauft…….. für nichts!!!! Ich saß am selben Tisch und verfolgte das “Interview” , in der Redaktion von Mannheimer Morgen, das vielmehr ein Verhör war. Frau Petry wurde mehrmals diesbezüglich gefragt und jedesmal sagte sie, “wir müssen die Grenzen sichern und ich hoffe, es kommt nie soweit, dass ein Polizist von seiner Waffe Gebrauch macht”. Das hat aber die kleinkarierten Dorfjournalisten von MM nicht interessiert und wiederholten immer wieder und wieder und wieder ob sie für Schiessbefehl sei und jedesmal antwortete das gleiche, bis sie am Ende sagt, ein Polizist habe auch laut seinen Vorschriften zu handeln. (Es gibt Tonaufzeichnungen).„

Screenshot:



Link zum Interview bei Morgenweb.de


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen